• Die Stadt Velikije Luki, Novoseleninskaja Straße, 9-W
  • +7 (81153) 6-10-05
  • +7 (911) 893-41-04
  • +7 (916) 977-16-44
  • info@m-konstruktor.ru

Unterbodenwender

Unterbodenwender ist eine Sondervorrichtung zum liegenden Formen von Betonplatten in auf dem Wender aufgestellten Metallformen sowie zu deren weiteren Kanten. Lagenänderung einer Last im Raum erfolgt dank Wendemechanismus und hydraulischem Antrieb des Wenders, was leichte und gefahrenlose Entformung von Stahlbetonerzeugnissen ermöglicht.

Der „M-Konstruktor“-Wender entspricht den Anforderungen der GOST-Normen 25781-83, 27204-87 und 25878-85.

 

AUFBAU UND FUNKTIONIEREN VON UNTERBODENWENDER

Ein Unterbodenwender besteht aus folgenden Montageeinheiten:

  • Pos. 1 - Hilfsrahmen. Ist die tragende Baueinheit des Wenders zur Aufstellung von Metallformen darauf. Der Hilfsrahmen ist gelenkig mit Stützbalken und einem hydraulischen Zylinder verbunden und an die Abstützungen der längslaufenden Seitenwand angeschweißt.
  • Pos. 2 – Stützbalken. Bilden das Auflagerteil des Wenders. Sie werden auf einer vorbereiteten ebenen Fläche untergebracht und an die Einlegeteile angeschweißt. Die Stützbalken sind gelenkig mit einem Hydraulikzylinder und mit dem angeschweißten Nebenrahmen verbunden.
  • Pos.3 – Stützen der längslaufenden Seitenwand der Metallformen. Sind Begrenzer für die zu montierenden Metallformen.
  • Pos. 4 – Teleskop-Zylinder. Hydraulikzylinder einseitiger Wirkung, die das Drehen des Wenders im geforderten Winkel ermöglichen. Das Senken des Wenders erfolgt unter Eigengewicht.
  • Pos. 5 – Sicherheitskette. Beugt einem Kippen des Wenders in einem größeren Winkel als maximal zulässig vor.

Zum Lieferumfang gehört ferner ein Steuerpult und zwei Endschalter. Diese werden als Sicherungen in den Kreis integriert und begrenzen die niedere und die obere Grenzstellung des Wenders. Sie sprechen bei dessen Hubwinkel von 78° an. - Die Sicherheitskette des Wenders ist auf diesen Winkel ausgelegt.

 

TECHNISCHE DATA

PARAMETERBEZECHNUNGEN

Nennwerte Angebot 00.00.00

vÄußere Abmessungen des Wenders, mm (max.):  
Länge: 6600
Breite: 3350
 Höhe: 1050

Maße Auflagerteil mm:

 
Länge: 6600±5
Breite gegenüber Stützen der längslaufenden Seitenwand: 2990±3
Breite ohne Abstützung: 2930±3
Höhe Abstützung, mm: 370±1
Zu kantende Masse, max. kg: 16000
Drehwinkel, max. Grad: 78
Höhe bis Arbeitsfläche des Wenders, mm: 680
Betriebsdruck Hydraulikzylinder µPa: 16(160)
Masse, max. kg* 3000

 

 

Arbeitsfolge Wender:

 

  1. Bestücken des Wenders mit Metallform (mit Erzeugnis aus ausschalfestigem Stahlbeton). Feststellen der Form mit Hilfe von Wenderdrückern
  2.  Öffnen der Formwände und deren Feststellen in offener Stellung
  3. „Öffnen“ des Wenders durch Hydraulikzylinder
  4. Arretieren des Wenders in max. offener Stellung
  5. Entfnahme des Fertigerzeugnisses und dessen Transportieren mit Hebezeug
  6. Abnehmen der Feststeller, Schließen der Formwände
  7. Öffnen des elektromagnetischen Ventils. Absenkung des Wenders.
  8. Zyklus wiederholen.